• Sichere Zahlungsarten
  • Günstiger Versand
  • Schnelle Lieferung
  • Kostenlose Rücksendung
  • 0341 / 39 28 43 40
Ständerwerk Trockenbau

[tiero] © 123RF.com



Wie viel Gewicht kann eine Trockenbauwand tragen?

Der Trockenbau bietet vielfältige und flexible Gestaltungsmöglichkeiten von Wohnräumen. Mit geeigneten Befestigungsmitteln können Rigipsplatten unterschiedliche Lasten – von leichten bis hin zu schweren Gegenständen wie Heizungskörper – problemlos tragen.


Befestigungsmittel für Rigipsplatten – vom Allzweckdübel bis zum Hohlraumdübel

Rigipsplatten halten mehr Lasten aus, als im ersten Moment vermutet wird. Mit den richtigen Dübeln kann nahezu jeder Gegenstand an die Trockenbauwand montiert werden: Für Rigipsplatten eignen sich besonders gut Holraumdübel aus Kunststoff und Metall. Die Hohlraumdübel aus Kunststoff sind für kleinere Lasten vollkommen ausreichend. Die Dübel verknoten sich bei der Montage auf der Rückseite der Rigipsplatte und sorgen auf diese Weise für ausreichenden Halt. Bei schweren Gegenständen sind Hohlraumdübel aus Metall die sicherste Lösung. Diese tragen vierzig Prozent mehr Last als Kunststoffdübel und lassen durch die besondere Form eine größere Belastbarkeit zu.
Hohlraumdübel aus Kunststoff

[Petr Podroužek] © 123RF.com

Die folgenden Arten von Dübeln sind im Fachhandel für die Befestigung von Lasten an Trockenbau bzw. Leichtbauplatten erhältlich:

  • Hohlraumdübel aus Kunststoff
  • Hohlraumdübel aus Metall
  • Trockenbaudübel
  • Spezialdübel (Federklappdübel, Kippdübel)


Belastbarkeit und Tragkraft von Rigipsplatten

Leichte Lasten

Mit einem Haken oder Nagel können leichte Lasten wie Bilder an der Trockenbauwand befestigt werden. Dabei gilt, dass ein Nagel bei 1-lagiger Beplankung 5 Kilogramm Gewicht trägt. Mehr als drei Nägel sollten allerdings pro Gegenstand nicht verwendet werden. Die maximalen Lasten sind von Typ und Qualität des Wandhakens sowie der Rigipsplatte und deren Beplankung abhängig.

Mittlere Lasten

Eine Alternative, die in der Belastbarkeit zwischen dem Nagel und dem Hohlraumdübel angesiedelt ist, können spezielle Befestigungsschrauben für Gipskartonplatten sein. Sie werden direkt in Rigipsplatten geschraubt und dürfen ca. 10-14 mm aus der Wand herausragen. Sie können in Abhängigkeit von der Beplankung und der Belastbarkeit des verwendeten Gipskartons bis zu 10 kg Gewicht tragen und eignen sich dadurch auch zur Befestigung von größeren Bildern oder leichten Regalen.

Schwere Lasten

Mit Hohlwanddübeln aus Kunststoff lassen sich flache und schwere Lasten wie Flatscreens problemlos anbringen. Tiefe und schwere Lasten wie Hängeschränke oder Regale sollten mit Hohlraumdübeln aus Metall befestigt werden. Die maximale Belastung hängt von der Lasttiefe der Wand ab; also wie weit der Gegenstand in den Wohnraum hineinragt. Dabei tragen Hohlraumdübel folgende Gewichte:

  • Die zulässige Belastung bei Hohlraumdübel aus Kunststoff beträgt 25 kg bei 1-lagiger Beplankung und 40 kg bei Doppelbeplankung.
  • Hohlraumdübel aus Metall tragen 30 kg bei 1-lagiger Beplankung und 50 kg bei Doppelbeplankung.

Schwere Konsollasten wie Sanitäranalgen müssen an gesonderten Tragständern oder Traversen befestigt werden. Bei einer Traverse handelt es sich um einen mechanischer Träger, der zur Stabilisierung und Befestigung dient. Diese werden vor der Beplankung an der Aufbaukonstruktion befestigt oder nachträglich mit dieser verschraubt.

Für Deckenkonstruktionen gibt es spezielle Hohlraumdübel wie Kipp- bzw. Federklappdübeln. Diese sind meistens aus Metall gefertigt und werden durch partielles Herausziehen aus dem Bohrloch arretiert. Die maximale Belastung von Deckendübeln liegt bei 6 Kilogramm je Plattenfeld und Meter. Zudem sind für Rigipsplatten spezielle Trockenbaudübel erhältlich, die sich ohne Vorbohren in die Wände drehen lassen. Diese bestehen aus Kunststoff oder Aluminium und können einfach mit dem Akkuschrauber oder Schraubenzieher in die Trockenbauwand gedreht werden.


PRODUKTEMPFEHLUNGEN

Maximale Belastbarkeit von Gipskartonwänden

Die maximal zulässige Belastbarkeit der Trockenbaukonstruktion ist stets zu beachten: Die maximale Belastung liegt bei 40 kg/m bei einlagiger Beplankung und einer Lasttiefe von 30 cm. Bei 2-lagiger Beplankung und einer Lasttiefe von 30 cm liegt die maximale Belastung bei 70 kg/m.


Weitere Artikel